Zum Inhalt springen
  • Slider_Druck_3.png

  • 11.jpg

  • Slider_Druck_4.jpg

  • Slider_Druck2.jpg

Mediengestalter Flexografie/Mediengestalterin Flexografie

 

Gegenüber dem bisherigen Berufsbild Flexograf hat es weitreichende Veränderungen gegeben. Berücksichtigt wurden nicht nur technische Neuerungen in der Branche, auch den geänderten Marktbedingungen wurde Rechnung getragen.

Mit dem neuen Berufsnamen wird nun auch nach außen deutlich, dass in der Flexografiebranche in den letzten Jahren weitgehende Diversifikationen stattgefunden haben. Obwohl das Kerngeschäft nach wie vor die Stempelherstellung ist, werden heute vielfältige Produkte rund um den Stempel erstellt, die mit Markierungen, Kennzeichnungen oder Identifikation zu tun haben. Diese Sortimentausweitung wird jedoch nicht nur im Berufsnamen deutlich, sondern findet ihren Niederschlag auch in den Inhalten der neuen Ausbildungsordnung. Die Kerntätigkeit in der Flexografie sind Gestaltung, Grafik, Entwurf und Layout von Medienprodukten. Hier wird auch eine gewisse Nähe zum Mediengestalter Digital und Print deutlich, denn viele Berufsinhalte sind ähnlich. Gleichwohl sind Spezifika des Flexografen in der Verordnung enthalten, wie zum Beispiel Sammelformen erstellen, Stempelmontage, Stempelgestaltung, Rund- und Ovalstempel, Tabellensatz, Verzerrungen, Materialkunde, Bänderstempel, Spezialstempel, Flexodruckplatten. Neu sind auch kaufmännische Inhalte, wie kaufmännische Auftragsbearbeitung und Kundenberatung.

Nähere Informationen erhalten Sie über unsere Verbandsgeschäftsstelle.

Kooperation & Netzwerke